MAGGI So Saftig braten Papyrus Würzpapier Paprika Hähnchbrust

Maggi hatte in den letzten Wochen Produkttester für das neue So Saftig Braten im Papyrus Würzpapier gesucht! Ich hatte das Glück und wurde als Tester ausgewählt.


Nachdem ich den Briefumschlag mit der Sorte Paprika Hähnchenbrust in den Händen hielt, ging ich gleich frisches Hähnchenbrustfilet einkaufen und probierte es noch am selben Abend. Wir waren alle total neugierig wie es funktioniert.


Zubereitung:
Eine Packung reicht für 4 Hähnchenbrustfilets mit ca. 150g. Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht mit dem Papyrus Papier.



1. Vorheizen
Eine Pfanne auf dem Herd vorheizen, dabei aber weder Öl noch Fett verwenden. 

2. Einpacken
Das Würzpapier auspacken, aufklappen und pro Papier ein Hähnchenbrust auf eine Papierhälfte legen. Mit der anderen Seite das Papier zu klappen und das dickere Ende mit der Hand flach drücken. 



3. Braten
Das eingepackte Hähnchenbrustfilet im Würzpapier ohne Öl oder Fett in die vorgeheizte Pfanne legen und von jeder Seite ca. 8-9 Minuten braten. Am besten über die geschlossene Papierseite wenden, sodass der Bratensaft nicht herausfließt.


4. Auspacken
Das fertig gebratene Hähnchenbrustfilet aus der Pfanne nehmen und das Würzpapier entfernen. Das Fleisch kann jetzt saftig serviert werden.


Ich habe es nach dieser Zubereitungsanleitung eingelegt und gebraten. Da wir einen Gasherd besitzen, hat eine niedrige bis mittlere Stufe völlig ausgereicht. Das Wenden ging mit dem Papier auch sehr einfach und der Fleischsaft blieb im Papier. Nach ca. 7 Minuten war das Fleisch gar und ich konnte es entnehmen.


Geschmack:
Uns haben die gewürzten Filets sehr gut geschmeckt. Allerdings ist es sehr würzig, wer es nicht ganz so würzig mag, der wird es vermutlich zu scharf finden. Ich fande es allerdings genau richtig und total lecker. Durch das Papier ist das Fleisch sehr saftig geblieben und auch die Pfanne sauberer.

Preis:
Die Packung kostet ca. 0,99€.


Zutaten:
rote Paprika (18,4 %), Jodsalz, Palmfett (teilweise gehärtet), Sonnenblumenöl, Aromen (mit SELLERIE), Petersilie (5,8 %), pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (WEIZENEIWEIß, Salz), Inulin, Erbsenfaser, Zwiebeln (2,5%), Gewürze (Piment, Kümmel), Säureregulator Citronensäure, Kräuter, Palmfett. [SPUREN: MILCH, EIER, SOJA, FISCH] 


Fazit:
Das Papyruspapier konnte uns wirklich überzeugen. Einfach in der Zubereitung und sehr gut im Geschmack!

Vielen Dank an Nestle für diesen leckeren Produkttest!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

LR Aloe Vera Box